1984-2004 - Helene Fischer Fans

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

1984-2004

Am 5. August 1984 erblickt Helene Fischer als zweites Kind der Eheleute Maria und Peter im sibirischen Krasnojarsk das Licht der Welt. Bereits mit zwei Jahren entdeckt sie die Liebe zur Musik und nutzt jede Gelegenheit - häufig unterstützt von ihrer sechs Jahre älteren Schwester Erika -, die gesamte Verwandschaft bei Familienfeiern mit ihren Gesangseinlagen zu unterhalten.

Nachdem sich ihre Großeltern jahrelang vergeblich bemüht hatten, in ihre Heimat Deutschland zurückkehren zu dürfen, kann die gesamte Familie 1988 endlich umsiedeln und lässt sich in der rheinhessischen Kleinstadt Wöllstein nieder. Helene besucht dort die Grundschule, anschließend die Realschule in Wörrstadt. In der dortigen Theater-AG kann sich ihre künstlerische Begabung weiter entfalten, und ganz allmählich erwacht in Helene der Wunsch, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

Nach ihrem Realschulabschluss bewirbt sich Helene bei der Stage & Musical School in Frankfurt am Main und beginnt dort mit einem dreijährigen Studium in den Fächern Gesang, Schauspiel und Tanz, das sie als ausgebildete Musicaldarstellerin erfolgreich abschließen kann. Bereits während ihrer Studienzeit wird die Fachwelt auf sie aufmerksam, und Helene erhält ihre ersten Engagements, u.a. am Staatstheater Darmstadt in der "Rocky Horror Show" im Volkstheater Frankfurt in der Schlagerrevue "Fifty-Fyfty" und dem Musicalklassiker "Anatevka". Während dieser Zeit nimmt Helene für spätere Bewerbungen eine Demo-CD mit Musical- und Popsongs auf. Diese CD wird- ohne Helenes Wissen- von ihrer Mutter und einem guten Freund der Familie u.a. an den Künstlermanager Uwe Kanthak geschickt, der von Helenes Stimme augenblicklich begeistert ist und sich mit ihr zu einem persönlichen Gespräch verabredet. Ein Treffen, das nicht ohne Folgen bleibt.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü